Corona als Chance

Online Marketing Neustart in Corona-Zeiten

Nutzen Sie die aktuelle Situation und starten Sie neu

Ganz Deutschland ist von dem Virus gelähmt. Ganz Deutschland? Nein! Ein von unbeugsamen Onlinern bevölkertes Netz hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu bieten …

Das Coronavirus lähmt uns Menschen und die gesamte Wirtschaft. Alles scheint am Boden zu liegen, Ausgaben für Werbung oder Marketing werden gestoppt. Keiner weiß, was uns erwartet und darum ist jeder lieber vorsichtig. Dabei ist diese Situation eigentlich ideal, um sich Vorteile zu verschaffen, die es so schnell nicht wieder geben wird.

Einige Ansätze, wie Sie die Corona-Krise nutzen können – und sollten – habe ich zusammengestellt:

Neue Ideen finden

Natürlich ist es wenig sinnvoll, jetzt für aktuelle Angebote zu werben, die Sie nicht anbieten können oder dürfen. Doch viele Unternehmen kommen in dieser Phase der erzwungenen Ruhe auf kreative Ideen. Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, dann muß der Berg zum Propheten kommen. Und so bringen immer mehr Anbieter ihre Waren zum Kunden, wenn dieser nicht ins Geschäft kommt, weil es verboten ist oder er Angst hat. Das funktioniert bei erstaunlich vielen Dingen.

Vielleicht lässt sich Ihr Angebot auch so anpassen, dass es (besser) verkäuflich ist oder es sich für Ihre Kunden lohnt, schon jetzt für die Zukunft zu buchen oder zu kaufen. Möglicherweise können Sie sich aber auch mit anderen Firmen zusammentun und so innovative Services entwickeln oder die Logistik-Kosten reduzieren, um Waren schnell regional oder überregional zum Kunden zu bringen.

Günstige Gelegenheiten nutzen

Normalerweise tobt im Internet ein wilder Kampf um die besten Plätze in Suchmaschinen. Die Klickpreise für Google Ads Anzeigen kennen nur eine Richtung. Sponsorings sind lästige Arbeiten, die oftmals erfolglos verpuffen.

Aber jetzt ist alles anders. Während andere ihre Ausgaben für SEO zurückschrauben, sollten Sie Gas geben. Wo andere Angst haben, Geld für Google Ads auszugeben, sollten Sie sich für wenig Geld die besten Plätze sichern und ihre Historie erfolgreich neu schreiben. Wo jeder sich freut, wenn wenigstens ein bisschen Geld in die Kasse kommt, kann ein Sponsoring eine preiswerte und erfolgreiche Art der Onlinewerbung sein.

Auch während die Pandemie noch läuft, informieren sich Ihre potentiellen Kunden über Angebote wie Ihres. Möglicherweise können Sie aktuell sogar einige Dinge leichter anbieten, als dies in normalen Zeiten der Fall wäre. Machen Sie sich Gedanken, welches Angebot aktuell funktionieren kann und bewerben Sie dieses ganz gezielt.

Auch Google Ads kann aktuell ein sinnvoller Weg sein: Investieren Sie in Markenaufbau, wenn die Klickpreise niedrig sind und die Suchen vielleicht ohnehin eher informativen Hintergrund haben. Dann wird unter Umständen wenig geklickt, Ihr Name aber dennoch in den Suchergebnissen eingeblendet. Und selbst wenn Klicks generiert werden sind diese oftmals deutlich günstiger zu haben.

Sponsoren für kleine regionale Websites werden in normalen Zeiten hauptsächlich Unternehmen, die ihr soziales Gewissen beruhigen möchten. Den SC Lahme Krücke sponsert regelmäßig die regionale Bank oder die Pommes-Bude um die Ecke und zahlt seit Generationen die Trikots der Sportler. Jetzt hält sich so mancher Sponsor zurück. Vielleicht ist das Ihre Chance, zu einem guten Preis regional besser sichtbar zu werden. Denn aktuell ist ein wenig finanzielle Unterstützung besser, als gar keine. So ist beiden Seiten geholfen.

Wettbewerber beobachten

Im stressigen Arbeitsalltag kommt man meistens nicht dazu, die Konkurrenz im Blick zu behalten. In diesen Wochen haben Sie dazu vielleicht aber doch mal die Gelegenheit. Stärken Sie Ihre Position in Suchmaschinen und dem gesamten Internet durch Analysen Ihrer Mitbewerber. Wie gut sind diese für wichtige Keywords bei Google & Co platziert? Und warum? Was machen sie richtig, wo sind sie besser aufgestellt, als Sie selbst? Vielleicht gibt es Mittel und Wege, hier erfolgreich nachzuziehen oder die Konkurrenz sogar zu schlagen.